Husten, der häufig bei Erkältungen, Grippe oder Halsschmerzen auftritt, sollte nach den Anzeichen behandelt werden, wie dort in den einzelnen Berichten beschrieben.

Hier noch einige zusätzliche Hinweise:

Man nimmt Phosphorus D12: Bei tiefsitzender Reizung im Kehlkopf und Entzündung der Bronchien mit starken brennenden Halsschmerzen, Heiserkeit, Sprechen verschlimmert.

Belladonna D30: Bellender und kitzelnder Husten bei Reizung der oberen Luftwege.

Bryonia D12: Der Husten erschüttert die ganze Brust und tut weh. Auch bei Rippenfellreizung. Husten wird schlimmer, wenn man von der frischen Luft in einen warmen Raum kommt.

Nux vomica D8: Husten, Frösteln, Kopfschmerzen, Schnupfen, chronischer Morgenhusten.

Mercurius solubilis D12: Husten, Hals-, Mandelentzündung, übel riechender Atem.

Lachesis D12: Krampfhafter Erstickungshusten (Gefühl des Erstickens beim Husten), Heiserkeitsgefühl, besonders Nachts und nach dem Schlaf.

Causticum D12: Hohler, zäher Husten, Heiserkeit, Schleim, ein Schluck kaltes Wasser bessert immer. Angezeigt, wenn beim Husten Urin abgeht.

Achtung: Causticum und Phosphorus sind zueinander unverträglich und sollten nicht zusammen oder unmittelbar hintereinander genommen werden.

Rhus toxicodendron D30: Folge von Verkühlung (z.B. Baden, langer Aufenthalt im Freien etc.). Besonders auch immer als Folge von “Durchnässung”.

Arsenicum album D12: Allgemeine Atemnot und blasses, eingefallenes Gesicht. Allgemeine Schwäche des Patienten.

Ipecacuanha D12: Erstickungshusten, Bronchitis, viel zäher Schleim.

Silicea D12: Reizhusten, ausgelöst durch die Empfindung, als ob ein Haar auf der Zunge wäre.