Sie sind hier: Homöopathie bei Globulissimo » Homöopathie » Arzneimittel » Einzelmittel » Arnica (Arnica montana).

Arnica (Arnica montana).

Beschreibung

Arnika, Fallkraut, Bergwohlverleih
Arnika wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Innerlich wird sie heutzutage nur in der Homöopathie verwendet.
Arnica wird oft bei Unfällen, Operationen, Zahnbehandlungen, Entbindungen, Fieber und einigen Hautproblemen verordnet.
Die Patienten leugnen häufig die Ernsthaftigkeit ihrer Beschwerden, sind mürrisch, reizbar und gerne alleine.

Anwendungsgebiete und Symptome

  • Verletzungen, Wunden, Operationswunden
    Blutungen, Quetschungen, Schwellungen, Blutergüsse, Wundschmerzen
  • Zahn-, Zahnfleischprobleme
    Wundes, blutendes Zahnfleisch oder Zahnschmerzen
  • Gelenk-, Muskelschmerzen
    Verstauchungen, Verzerrungen, Arthritis, Quetschungen, Muskelkater, Muskelrämpfe
  • Fieber
    Kalter Körper, heißer Kopf, Erschöpfung. Verminderte Kontrolle über die Blase. Schweiß riecht nach faulen Eiern
  • Hautprobleme
    Trockene Haut mit Schwellungen und Verhärtungen nach Insektenstichen. Krampfadernwunden

Modalitäten

  • Besserung: Hinlegen
  • Verschlimmerung: Kälte, Nässe, Berührung, Bewegung

Arnica (Arnica montana) im Shop bestellen

Die dargestellten Informationen über die Arzneimittel stellen keine Therapie-Empfehlungen dar. Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.

eine Ebene höher